Ganz frisch: Jetzt zum Back-Newsletter anmelden und 15% Sofort-Rabatt erhalten

Ab 50 € Einkaufswert Bäckerstärke 150g GRATIS

Fondant ausrollen Ratgeber – Wichtige Tipps

Hier erfahren Sie, wie Sie Fondant ausrollen und das bestmögliche Ergebnis für Ihr Kunstwerk erzielen werden.

Rollfondant oder umgangssprachlich einfach Fondant ist wohl die beliebtestes Einschlagmasse der heutigen Zeit. Fondant ist eine Zucker-, Glukose-, Fettmischung die überwiegend zum Eindecken von Torten verwendet wird. Im Hochzeitsbereich kommt der Fondant besonders gerne zum Einsatz, da er in seiner Grundfarbe rein weiß ist.

Fondant kann aber auch mit Lebensmittelfarben eingefärbt oder bereits fertig gefärbt gekauft werden.

Hier erfahren Sie, wie Sie Fondant einfärben können.

Der Fondant wird in der Regel in Blöcken produziert und muss daher, bevor ein Kuchen oder eine Torte damit eingedeckt werden kann, gut vorbereitet werden. Bei Raumtemperatur geht das am besten. Der Fondant sollte also ca. 2-3 Stunden vor dem Verarbeiten oder noch besser einen Abend vorher auf die Arbeitsplatte gelegt werden. So kann er sich akklimatisieren. Sollte der Fondant vor der Verarbeitung immer noch sehr fest sein, kann er 10-30 Sekunden in der Mikrowelle (600 Watt, höchste Stufe; 900 Watt, mittlere Stufe) erwärmt werden.

Wenn der Fondant dann Raumtemperatur erreicht hat, kann er für das weitere Ausrollen vorbereitet werden.

Was braucht man zum Fondant ausrollen

Am besten geeignet um den Fondant richtig auszurollen sind sogenannte Teigroller. Die Teigroller erinnern an das klassische Nudelholz, sind jedoch aus Kunststoff gefertigt. Diese gibt es in verschiedenen Größen, je nachdem was genau gebraucht wird. Das Rollholz ist in der Regel ganz glatt, damit keine Strukturen in den Fondant gerollt werden und dieser schön glatt und geschmeidig bleibt.

Am besten nutzt man ein Rollholz das mindestens genauso groß ist wie die Fläche die ausgerollt werden soll.

Anleitung Vorbereitungen

  1. Vor dem Ausrollen wird der Fondant geschmeidig geknetet. Dazu die Arbeitsfläche leicht mit Bäckerstärke bestäuben Sollte der Fondant dennoch kleben bleiben, wird mehr Bäckerstärke benötigt. Fondant ausrollenFondant ausrollen Tipps

  2. … den Rollfondant mit den Händen bearbeiten, rollen und knetenRollfondant ausrollenFondant richtig ausrollen

  3. bis er weich und elastisch ist.

Anleitung Fondant richtig Ausrollen

  1. Eine glatte und nicht haftende Arbeitsfläche (Antihaftmatte) mit ein wenig Bäckerstärke bestreuen, damit der Fondant nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt.Rollfondant-ausrollen-3

  2. Den Fondant auf die Arbeitsfläche legen. Nun die Masse mit dem Rollholz aus der Mitte mit leichtem Druck vom Körper weg ausrollen. Beim Ausrollen bereits darauf achten, dass dies gleichmäßig geschieht.Wie Fondant ausrollen

  3. Den Fondant in regelmäßigen Abständen im Uhrzeigersinn mit einer Vierteldrehung drehen, das erleichtert das gleichmäßige Ausrollen der Fondantdecke. Nicht nur von Oben nach Unten ausrollen.

  4. Den Rollfondant auf diese Weise ausrollen, bis die gewünschte Stärke und Größe erreicht sind.Rollfondant-ausrollen-6gNE4TuI9MOcse

  5. Zum Schluss die Rollfondantdecke mit einem Glätter sanft glattstreichen.Rollfondant-ausrollen-7

  6. Luftblasen mit einer Nadel einstechen und ausstreichen. Achten Sie darauf, dass Sie den Rollfondant seitlich einstechen und nicht von oben, so lässt sich die Luft besser ausstreichen.Rollfondant-ausrollen-8O8BkojS09oHEd

Auf welche Stärke Fondant ausrollen

Ein Meister- oder Profi-Bäcker rollt den Fondant in der Regel ca. 1-3 mm dick aus und deckt Kuchen oder Torte ein. Wer allerdings noch nicht so viel Erfahrung im Fondant Bereich hat sollte den Fondant am Anfang eher auf 3-4 mm ausrollen. Je dicker der Fondant ist, desto stabiler bleibt er auch beim Eindecken der Torten. Je dünner der Fondant ausgerollt wurde, desto schneller kann er reißen.

Auch bei dunklen Füllungen und Zartbitterganache bietet es sich an, den Fondant etwas dicker als üblich auszurollen. Dunkle Füllungen können bei einem sehr dünn gerollten Fondant durchscheinen und die Torte so in einer eher matschigen Farbe erscheinen lassen. Wenn der Fondant hier dann dicker ausgerollt wird, kann auch eine dunkle Füllung gut überdeckt werden.

Um zu kontrollieren wie dick der Fondant ausgerollt ist und damit er überall gleichmäßig dick bzw. dünn ist gibt es verschiedenen Kontrollmöglichkeiten.

  1. Die eine Variante ist das Augenmaß. Eher für Profis geeignet.

  2. Mit dem Lineal nachmessen

Besser geeignet sind allerdings entweder 2 spezielle Gummiringe die an die Enden des Rollholzes gesteckt werden. So kann der Fondant nicht dicker gerollt werden als diese Ringe.

Oder Alternativ dazu können auch zwei Stäbe in der entsprechenden Stärke verwendet werden. Der Fondant wird zwischen diese Stäbe gelegt und so kann dann die Dicke des Fondants kontrolliert werden.

Ebenfalls empfehlenswert ist unsere Ausrollhilfe für Fondant.

Wie groß muss der Fondant ausgerollt werden?

Als allgemeine Faustregel gilt: Je größer der Fondant ausgerollt wird, desto einfacher ist es die Torte einzudecken. Ohne dass der Fondant hässliche Falten wirft. Hier hat sich bewährt den Fondant mindestens doppelt so groß zu rollen wie die Torte groß ist.

Oder alternativ kann die zu rollende Größe auch mit einer Formel gerechnet werden. Die Formel wurde von der Cake Company entwickelt und lautet:

Höhe der Torte x 2 + Durchmesser der Torte + 5cm

Beispiel: Die Torte ist 8 cm hoch und hat einen Durchmesser von 26 cm: 2 x 8 cm + 26 cm + 5 cm = 47 cm. Sie müssen den Rollfondant also so ausrollen, dass er überall einen Durchmesser von mindestens 47 cm hat.

Um herauszufinden wie viel Gramm Fondant das ist, kann unser Fondant Rechner verwendet werden. Hier einfach die Höhe und Durchmesser der Torte eingeben.

Sollten Sie Fragen zu der Verarbeitung unseres Fondants haben, stehen wir Ihnen gerne per Telefon und E-Mail zur Seite. Gerne beraten wir Sie auch in unserer Filiale bei Köln persönlich.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.