Fondant einfärben – Schritt für Schritt wie der Profi

In diesem Ratgeber werden Sie erfahren, wie Sie Fondant einfärben können. Wir werden auf unterschiedliche Farbstoffe eingehen und Ihnen zahlreiche nützliche Tipps und Tricks verraten.

Fondant färben | mit Gel- und Pastenfarbe

Rollfondant ist im Handel in zahlreichen unterschiedlichen Farben fertig erhältlich. Um individuelle Farbtöne zu erhalten, kann man weißen Rollfondant auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Das klappt am besten mit Gel- oder Pastenfarbe. Diese Farben enthalten Farbpigmente, also gelöste Farbmittel. Gels und Pasten sind daher sehr farbintensiv. Je feiner die Pigmente verarbeitet sind, desto satter ist die Farbe. Die Farbpigmente sind in der Regel organischer Herkunft. So wird der rote Farbstoff Karmesin (E 124) beispielsweise aus Schildläusen gewonnen, der grüne Farbstoff Chlorophyll (E 140) u. a. aus Algen. Da die natürlichen Farbstoffe meist teuer sind, kommen stattdessen oft synthetische Nachbildungen, also naturidentische Farbstoffe zum Einsatz. Die zum Färben von Lebensmitteln zugelassenen Farbstoffe gelten als Lebensmittelzusatzstoff und sind mit ihrer jeweiligen E-Nummer im Zutatenverzeichnis der Lebensmittelfarbe aufgeführt.

Farbgels und Farbpasten eignen sich zum Einfärben von Fondant, da sie dessen Konsistenz nicht verändern. Flüssige Lebensmittelfarben sind aus diesem Grund nicht geeignet. Sie enthalten zu viel Wasser, das den Zucker im Rollfondant auflöst. Außerdem sind flüssige Lebensmittelfarben viel weniger farbintensiv, sodass man zum Färben große Mengen davon bräuchte. Bei Gel- und Pastenfarben hingegen genügen schon geringe Mengen, um Rollfondant kräftig zu färben.

Mischen Sie stets die dunklere in die hellere Farbe, ganz gleich ob Sie mit fertig gefärbtem Rollfondant arbeiten oder den Rollfondant selbst gefärbt haben. Beginnen Sie mit wenig Farbe und beurteilen Sie zunächst, wie Ihnen die Farbe gefällt. Ist die Farbe noch zu hell, geben Sie mehr dunkle Farbe hinzu. Ist die Farbe zu dunkel, kneten Sie weißen Rollfondant unter. Empfehlenswert ist es darüber hinaus, zunächst einmal eine walnussgroße Menge einzufärben, da man bei dunklen Farben in der Regel mehr Farbe braucht. Wenn Sie zunächst nur einen kleinen Teil einfärben, können Sie abschätzen, wie viel Farbe Sie benötigen.

Beim Fondant Einfärben ist es wichtig immer zuerst einzufärben, bevor Sie ihn mit CMC oder Blütenpaste modifizieren. Manche Farben lassen den Rollfondant nämlich fester werden, sodass er beim zusätzlichen Einkneten von Bindemittel zu trocken wird. Kneten Sie auch nie Farbe und Bindemittel wie CMC oder Blütenpaste gleichzeitig unter den Rollfondant.

Zum Färben gibt es zwei unterschiedliche Techniken. Sie können Gel- oder Pastenfarbe nach Wunsch in weißen Rollfondant einkneten oder Sie mischen Farben, in dem Sie zwei unterschiedlich gefärbte Rollfondantstücke miteinander verkneten.

Fondant färben - Pastenfarbe einkneten

Die Pastenfarbe wird einfach in weißen Rollfondant eingeknetet. Färben Sie stets eine ausreichende Menge Rollfondant für Ihr Projekt ein. Beim nachträglichen Einfärben erlangt man nur selten denselben Farbton.

Benötigtes Material

Die Anleitung

  1. Weißen Rollfondant zu einer Kugel formen.
  2. Pastenfarbe mit dem Zahnstocher in die Rollfondantkugel stechen. Fondant-f-rben-mit-dem-Zahnstocher-Pastenfarbe-einstechen
  3. Den Rollfondant kneten, bis sich die Farbe gleichmäßig verteilt hat. Ggf. mehr Pastenfarbe einarbeiten.Fondant-einf-rben-Farbe-einknetenDie-Pastenfarbe-verteilt-sich-langsam

Am-Ende-entsteht-ein-glechm-ssig-gef-rbter-FondantballFondant einfärben und Farbtöne mischen

Mit den im Handel verfügbaren Gel- und Pastenfarben können Sie Rollfondant in jedem beliebigen Farbton einfärben. Aber auch mit farbigem Fondant lassen sich durch entsprechende Mischungsverhältnisse zahlreiche Farbnuancen erzielen.

Aus den drei Grundfarben (Primärfarben) Gelb, Rot und Blau lassen sich die Sekundärfarben Grün, Orange und Violett mischen. Primär- und Sekundärfarben in unterschiedlichen Verhältnissen gemischt ergeben die sogenannten Tertiärfarben.

Komplementärfarbe wird die Sekundärfarbe genannt, die einer Primärfarbe im Farbrad gegenüberliegt. Die Komplementärfarbe von Gelb ist Violett, von Rot ist es Grün und von Blau ist die Komplementärfarbe Orange.

Primärfarben: Prim-rfarbenrPjFyzTGTbhVo

Sekundärfarben: Sekund-rfarbenzu4fJv2DQFvoE

Tertiärfarben:  Terti-rfarben

Fondant grau färben

Grautöne erhält man, indem weißen Rollfondant mit schwarzem Rollfondant in unterschiedlichen Mengen abtönt.

 Graut-ne

Fondant braun färben

Unterschiedliche Brauntöne mischt man aus einer Primärfarbe und deren jeweiliger Komplementärfarbe. Auch hier gilt: immer den dunklen Ton in den hellen mischen, bis die gewünschte Farbe entsteht.

Dunkelbraune Töne:   Dunkle-Braunt-ne-f-rben

 

Gelblich braune Töne:  Gelbliche-Braunt-ne-f-rben

 

Rotbraune Töne:  Rotbraune-T-ne-einf-rben

Achtung: Reine Farben verwenden

Achten Sie beim Farbenmischen immer darauf, dass Sie möglichst reine Farbtöne verwenden. Um beispielsweise Lila zu erhalten, mischen Sie ein reines Blau oder eines, das etwas Rot enthält, mit einem reinen Rot im Verhältnis 1:4. Keinesfalls sollte das Rot Gelbtöne enthalten, denn dadurch kommt es zu einer Mischung der Primärfarbe Blau mit ihrer Komplementärfarbe Orange (Rot + Gelb), was einen Braunton, aber nicht Lila ergibt. Auch ein etwas grünliches Blau mit Rot vermischt ergibt nicht Lila, sondern Graubraun.

Fondant einfärben - Hautfarbe

Um Hautfarbe z. B. für Gesichter von Figuren zu mischen, können Sie fertig gefärbten Rollfondant verwenden oder weißen Rollfondant mit Pastenfarbe selbst einfärben (z. B. mit „Flesh/Paprika“, „Flamingo Pink“ oder „Chocolate“).

Bei fertig gefärbtem Rollfondant empfiehlt sich für einen helle Hautfarbe folgendes Mischungsverhältnis: 33 g Rosa, 27g Gelb, 10 g Pastellblau. Für einen dunklen Hautton können Sie dunkelbraunen Rollfondant je nach Wunschfarbe mit weißem Rollfondant mischen.

Dekorative Oberflächen einfärben

Besondere Farbeffekte für mehrfarbige Torten können Sie mit Farbverläufen erzielen. Dabei gehen die verschiedenen Farben des Fondants sanft ineinander über oder verschwimmen sogar. Arbeiten Sie mit zwei, drei oder mehr Ihrer Wunschfarben.Kann-man-Fondant-f-rben

Die benötigten Zutaten

  • Rollfondant in verschiedenen Farben, Gesamtmenge je nach Tortengröße
  • Bäckerstärke für die Arbeitsfläche
  • Rollholz

Hinweis: Sie können fertig gefärbten Rollfondant verwenden oder den Rollfondant mit Lebensmittelfarbpaste in Ihren Wunschfarben einfärben.

Die Anleitung

  1. Die Rollfondantstücke mit der Hand zu gleich langen Strängen formen. Die Stränge möglichst dicht nebeneinanderlegen.Rollfondant-einf-rben-und-dekorative-Oberfl-chen-schaffen
  2. Die Stränge mit dem Rollholz auf der mit Bäckerstärke bestreuten Arbeitsfläche 4–8 mm dick ausrollen, sodass sich die Farben verbinden.
  3. Unregelmäßige Kanten ggf. beschneiden. Anschließend das untere Drittel des ausgerollten Fondants zur Mitte falten, dann das obere Drittel darüberlegen.Die-Fondantstreifen-auf-die-selbe-L-nge-schneiden, Anschliessend-die-Fondantstreifen-falten
  4. Den zweifach gefalteten Fondant erneut 4-8 mm ausrollen.Beim-Fondant-f-rben-muss-viel-ausgerollt-werden
  5. Das Falten und Ausrollen wie in Schritt 3 und 4 beschrieben so lange wiederholen, bis der gewünschte Farbverlauf entsteht. Beim letzten Mal den Fondant zum Eindecken der Torte 2-3 mm dick und ungefähr doppelt so groß wie die Torte ausrollen.
  6. Die Torte mit dem mehrfarbigen Rollfondant eindecken oder nach Wunsch Motive ausstechen oder modellieren.

Tipp: Manchmal ist die Rückseite schöner als die Vorderseite. Drehen Sie den ausgerollten Fondant daher immer einmal um und prüfen Sie, welche Seite Sie verwenden möchten.

Fondant färben und Farben vermischen

Je häufiger Sie den mehrfarbigen Fondant falten und wieder ausrollen, desto mehr vermischen sich die Farben. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu viel zu falten, damit der Fondant seine Stabilität behält und nicht reißt.

Das Zebramuster

Die Zutaten

Fondant-im-Zebramuster-f-rben

Die Anleitung

  1. Die Arbeitsfläche mit Bäckerstärke bestäuben. Den weißen Rollfondant mit dem Rollholz auf 5 mm Stärke ausrollen. Vor-dem-Fondant-grau-f-rben-muss-er-ausgerollt-sein
  2. Alufolie leicht knittern, auf den Rollfondant legen und mit Hilfe des Rollholzes eine Struktur in den Rollfondant prägen. Jetzt-kommt-die-Alufolie-zum-Einsatz
  3. Den schwarzen Rollfondant auf 2 mm Stärke ausrollen und Schritt 2 wiederholen. Schwarzen-Fondant-auf-2-mm-St-rke-ausrollen
  4. Mit dem Schneiderad aus dem schwarzen Rollfondant unregelmäßig geformte Streifen zurechtschneiden.
  5. Die schwarzen Streifen im Zebramuster auf dem weißen Rollfondant anordnen. Langsam-entsteht-aus-dem-Fondant-ein-Zebramuster
  6. Den schwarz-weißen Rollfondant mit dem Rollholz auf 2-3 mm Stärke ausrollen, … Nun-wird-der-schwarz-weisse-Fondant-wieder-ausgerollt
  7.  … dabei zum Schluss noch einmal die Alufolie wie in Schritt 2 einsetzen. Erneut-wird-die-Aufolio-eingesetzt
  8. Die Torte (ø 26 cm) mit dem Zebrarollfondant eindecken.Der-fertige-Zebra-Fondant

Fondant zu Jeansstoff färben

Die Zutaten

Hinweis: Verwenden Sie für die Jeansoptik einen Rollfondant in Premiumqualität, der eine Haut zieht.

Benötigtes Werkzeug

Fondant-zu-Jeansstoff-einf-rben-Das-Equipment

Die Anleitung

  1. Die Arbeitsfläche mit Bäckerstärke bestäuben und den Rollfondant mit dem Rollholz auf 3 mm Stärke ausrollen.Fondant-dunkelblau-f-rben-der-erste-Arbeitsschritt
  2. Das Geschirrtuch auf den Rollfondant legen und mit Hilfe des Rollholzes die Webstruktur auf den Rollfondant prägen.
  3. Eine Messerspitze blaue Pastenfarbe in einer Schale mit dem Alkohol vermischen. Für einen hellen Farbton etwas mehr, für eine dunklere Tönung etwas weniger Alkohol zugeben. Die-blaue-Farbe-kommt-zu-dem-Fondant
  4. Die verdünnte Farbe mit dem Pinsel auf dem Rollfondant auftragen, dabei stets in dieselbe Richtung streichen. Ca. 30 Minuten trocknen lassen; vor der weiteren Verarbeitung prüfen, ob die Farbe getrocknet ist. Fondant-Decke-einf-rben-Farbe-mit-dem-Pinsel-verteilen
  5. Mit Lineal und Messer Streifenzuschneiden, einfärben und mit dem Designrad Nähte für Taschen und Schlaufen prägen. Die Streifen als Tasche und Bund mit etwas Wasser auf dem großen Jeansstück aufkleben.

Fondant zu Leder färben

Fondant-einf-rben-und-Lederoptik-erhalten

Die Zutaten

Hinweis: Verwenden Sie für die Lederoptik einen Rollfondant in Premiumqualität, der eine Haut zieht.

Die Anleitung

  1. Die Arbeitsfläche mit Bäckerstärke bestäuben und den Rollfondant mit dem Rollholz auf 3–4 mm Stärke ausrollen. Ausgerollt an der Luft 15–20 Minuten trocknen lassen, bis er eine leichte Haut hat.Brauner-Fondant-ausgerollt
  2. Die Torte mit dem getrockneten Rollfondant eindecken; dabei entstehen Risse im Rollfondant, die später wie Gebrauchsspuren im Leder aussehen. Hinweis: Wenn die Lederoptik nur an bestimmten Stellen gewünscht ist, den Rollfondant nach dem ersten Ausrollen und Trocknen mit dem Rollholz auf 2–3 mm Stärke weiter ausrollen. Für die Falten und Gebrauchsspuren von getragenen Leder den Rollfondant an zwei oder drei Stellen von der Arbeitsfläche ablösen und knicken.
  3. Den Alkohol in einer Schale mit brauner und gelber Pastenfarbe mischen, bis der gewünschte Lederfarbton entsteht. Es können noch gröbere Farbstücke in der Schale bleiben, die später für den Feinschliff des Leders genutzt werden können. Für einen hellen Farbton etwas mehr, für eine dunklere Tönung etwas weniger Alkohol zugeben.
  4. Die verdünnte Farbe mit einem breiten Pinsel oder einem Schwamm auf dem Rollfondant auftragen.Die-Mischung-wird-auf-den-Fondant-aufgetragen
  5. Überschüssige Farbe mit einem Küchentuch entfernen. So entsteht ein schönes Muster, das besonders echt wirkt.
  6. Farbe und Rollfondant ca. 30 Minuten trocknen lassen.
  7. Mit einem kleinen Pinsel und den groben Farbstücken aus der Schale die Maserungen des Leders nachmalen.So-sieht-der-fertige-Leder-Fondant-aus

Fondant färben - Hammerschlag

Mit Balltools und Puderfarbe in Metallic lässt sich auf Modellierschokolade die netzartige Struktur einer Hammerschlaglackierung nachahmen.

Die Zutaten

Fondant-f-rben-Das-braucht-man-f-r-die-Hammerschlag-Optik

Benötigtes Werkzeug

Die Anleitung

  1. Die Arbeitsfläche mit Bäckerstärke bestäuben und die Modellierschokolade mit dem Rollholz auf 3 mm Stärke ausrollen.Die-Modellierschokolade-auf-3-mm-ausrollen
  2. Mit dem großen Balltool vorsichtig Vertiefungen in die Schokolade drücken.Mit-dem-grossen-Balltool-werden-Vertiefungen-eingedr-ckt
  3. Mit dem mittleren Balltool Vertiefungen in die Schokolade drücken, um die Hammerschlagstruktur zu modellieren.Auch-das-mittlere-Balltool-wird-eingesetzt
  4. Die modellierte Oberfläche mit den Händen oder einem Pinsel mit etwas weichem Fett einreiben.Der-bearbeitete-Fondant-wird-mit-Fett-eingerieben
  5. Für den Metallic-Effekt mit dem Pinsel reichlich Puderfarbe auf die gefettete Oberfläche auftragen.Die-Puderfarbe-wird-aufgetragenmivgi7tQutqfG

Fondant zu Marmor einfärben

Mit ein wenig Lebensmittelfarbe, Pinseln und Alufolie lassen sich eindrucksvolle Marmor-Effekte in den Rollfondant zaubern. Blattgold und Goldpuder ahmen täuschend echt Maserungen und Ausbrechungen im Stein nach.

Die Zutaten

Außerdem benötigt

  • Zahnstocher
  • Alufolie, Rest
  • feiner und mittelfeiner Rundpinsel

Tipp: Blattgold ersetzen

Anstelle von essbarem Blattgold können Sie auch Sweet Lace in Gold verwenden. Die essbare Spitze gibt es gebrauchsfertig oder als Masse zum selbst herstellen. Dazu die Masse auf die Rückseite einer Spitzenmatte streichen und an der Luft, am besten über Nacht, trocknen lassen. Die getrocknete Spitze können Sie beliebig schneiden oder auch im Küchenmixer leicht schreddern, damit sie ähnlich wie Blattgold aussieht.

Die Anleitung

  1. Den Rollfondant zu einer Kugel formen. Etwas Gelfarbe in eine Schale geben. Den Zahnstocher in die Farbe tauchen und mit der gefärbten Spitze den Fondant strich- oder punktförmig ritzen, sodass kleine Mengen Farbe in den Rollfondant gelangen. Der-Zahnstocher-bringt-die-Pastenfarbe-in-den-FondantTipp: Alternativ können Sie auch mit unterschiedlichen Blautönen, z. B. zusätzlich mit Royal Blue und Baby Blue arbeiten.
  2. Den Rollfondant leicht kneten, um die gewünschte Marmorierung zu erhalten. Nicht zu fest und nicht zu lang kneten, damit sich die Pastenfarbe nicht zu gleichmäßig mit dem Fondant vermischt. Fondant-mit-fl-ssiger-Lebensmittelfarbe-f-rbenDen-frisch-eingef-rbten-Fondant-rollen ;
  3. Den marmorierten Fondant auf der mit Bäckerstärke bestreuten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen und die Torte damit eindecken. Der-marmorierte-Fondant-auf-der-Arbeitsfl-cheDer-blau-marmorierte-Fondant-wird-geformt
  4. Die Alufolie an einer Ecke grob zerknittern. Für die Marmor-Optik den Fondant nun an einigen dunklen Stellen entlang der farbigen Maserung leicht mit der zerknitterten Alufolie eindrücken, sodass unregelmäßige Einbuchtungen entstehen.Mit-Alufolie-werden-Einbuchtungen-gemacht
  5. Eine Messerspitze Gelfarbe in einer Schale mit 10 ml Alkohol verdünnen. Etwas verdünnte Pastenfarbe mit dem feinen Pinsel in den Einbuchtungen auftragen. Zus-tzliche-Farbe-kommt-in-die-Einbuchtungen
  6. Mit einem Pinsel etwas Lebensmittelkleber in den Einbuchtungen auftragen und darauf weißen Kristallzucker streuen. So sieht der „Marmor“ später besonders echt aus. Fondant-f-rben-und-weissen-Kristallzucker-auftragen
  7. Die Puderfarbe auf einen kleinen Teller geben. Den kleinen Pinsel in die Farbe tauchen und den Puder entlang der Einbuchtungen und Maserungen auftragen.Die-Puderfarbe-wird-aufgetragen
  8. An den Rändern der gefärbten Einbuchtungen vorsichtig jeweils auf einer Seite mit der Rückseite des Pinsels etwas Blattgold auftragen.

Tipp: Achten Sie darauf, dass bei der Verarbeitung des hauchdünnen Blattgolds keine Zugluft herrscht.

Fondant einfärben und eine Holzoptik schaffen

Die Holzmaserung entsteht, indem hellbrauner Rollfondant mit Esspapier abgedeckt und anschließend ausgerollt wird.

Die Zutaten

Die Anleitung

  1. Die Arbeitsfläche mit Bäckerstärke bestäuben und den Rollfondant mit dem Rollholz auf 5 mm Stärke ausrollen.
  2. Den Rollfondant mit etwas Wasser befeuchten und mit Esspapier abdecken.
  3. Esspapier und Rollfondant mit dem Rollholz sofort auf 2 mm Stärke ausrollen. Durch den Druck des Rollholzes reißt das Esspapier an manchen Stellen auf. wodurch die Maserung des Holzes entsteht. Immer in dieselbe Richtung rollen, so entsteht eine gleichmäßige Maserung. Je häufiger Sie mit dem Rollholz über Esspapier und Rollfondant sollen, desto mehr Risse entstehen und desto feiner wird die Maserung.
  4. Zum Schluss den Rollfondant mit dem Esspapier in „Holzplanken“ schneiden und diese um oder an die Torte legen.

Nach Vorlage arbeiten

Besorgen Sie sich im Baumarkt Material wie Holzbretter, Marmor oder andere Steine, die Sie als Vorlage für Ihre Rollfondantoberflächen verwenden können. Auch in der Natur finden Sie oft reichlich Anregungen für die Gestaltung natürlicher Oberflächen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.