Alle Produkte in „Gel / Pastenfarben“

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Was sind Gelfarben oder Pastenfarben?

Gelfarben auch Pastenfarben genannt, eignen sich zum Einfärben von Fondant, Marzipan, Buttercreme, Glasur, Teig etc., da sie die Konsistenz nicht verändern. 
Flüssige Lebensmittelfarben sind aus diesem Grund nicht geeignet. Sie enthalten zu viel Wasser, das den Zucker im Fondant auflöst. 
Von den Gelfarben genügen bereits kleine Mengen, um den Fondant in kräftigen Tönen einzufärben. Die Gelfarben werden auch als Pastenfarben bezeichnet, weil sie eine zähflüssige Konsistenz haben.

Die Farben enthalten Farbpigmente, daher sind sie sehr farbintensiv. 
Je feiner die Pigmente verarbeitet sind, desto satter ist die Farbe. Die Farbpigmente sind in der Regel organischer Herkunft. So wird der rote Farbstoff Karmesin (E 124) beispielsweise aus Schildläusen gewonnen, der grüne Farbstoff Chlorophyll (E 140) u. a. aus Algen. Da die natürlichen Farbstoffe meist teuer sind, kommen stattdessen oft synthetische Nachbildungen, also naturidentische Farbstoffe zum Einsatz.
Die Farben sind hitzebeständig, daher eignen sie sich auch zum Backen; für einen bunten Kuchen oder zum Einfärben von Plätzchen.

Das Sortiment an „Sugarflair“ Gelfarben verleiht Deinem Kuchen ein außergewöhnliches Aussehen.

Wie verarbeitet man Gelfarben?

Mische immer die dunklere in die hellere Farbe. 
Beginne mit wenig Farbe, um dann beurteilen zu können, wie Dir die Farbe gefällt. Wenn die Farbe noch zu hell ist, kannst Du mehr dunkle Farbe hinzugeben. Wenn sie allerdings zu dunkel geworden ist, kannst Du die Farbe durch das Unterkneten von weißem Fondant wieder heller werden lassen.

Zum Färben gibt es zwei unterschiedliche Techniken: 
Du kannst Gel- oder Pastenfarben nach Wunsch in weißen Fondant einkneten oder Du mischst die Farben, indem Du zwei unterschiedlich gefärbte Fondantstücke miteinander verknetest.

Tipp: Färbe zunächst einmal eine wallnussgroße Menge ein, da man bei dunklen Farben in der Regel mehr Farbe benötigt. Durch das Einfärben eines kleinen Stückes kannst Du ungefähr abschätzen, wieviel Farbe Du brauchst.
Tipp: Du solltest den Fondant immer erst einfärben bevor Du ihn mit CMC der Blütenpaste bearbeitest. Denn manche Gelfarben lassen den Fondant fester werden, sodass er beim zusätzlichen Einkneten von Bindemittel zu trocken wird. Knete auch nie Farbe und Bindemittel (CMC, Blütenpaste) gleichzeitig unter den Rollfondant.

Wofür eignen sich Gelfarben?

Fondant ist im Handel in zahlreichen unterschiedlichen Farben fertig erhältlich. Um individuelle Farbtöne zu erhalten, kann man weißen Fondant auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu eignen sich Gel- oder Pastenfarben besonders gut.

Welche unterschiedlichen Pastenfarben gibt es?

Gelfarben kannst Du im Shop der Cake Company in allen möglichen Variationen kaufen. Das Besondere: Mit nur einer Farbe kannst Du eine Vielzahl an verschiedenen Farbtönen erzielen. Durch ein dunkles Blau erhältst du beispielsweise jeden Farbton, den es in der Farbfamilie gibt.

Welche Inhaltsstoffe enthalten die Gelfarben?

Die Gelfarben enthalten Glycerol Propylengykol, Silikondioxid, Lebensmittelfarbe, Chinolingelb. Die Farben sind tartrazin-, glukose- und nussfrei .
Wo können Gelfarben eingesetzt werden?
Gelfarben eignen sich nicht nur zum Einfärben von Fondant, sondern auch zum Dekorieren in den entsprechenden Wunschfarben. Wie wäre es beispielsweise mit einem besonderen Farberlauf?
Besondere Farbeffekte für mehrfarbige Torten kannst du mit diesem Verlauf erzielen. Dabei gehen die verschiedenen Farben des Fondants sanft ineinander über oder verschwimmen sogar. Arbeite mit zwei, drei oder sogar mehr deiner Wunschfarben.

Sind die Gelfarben geschmacksneutral?

Ja, Gelfarben verändern den Geschmack des eingefärbten Fondants nicht. Darüber hinaus sind sie koscher, halal und vegetarisch.

Wie kann man Gelfarben mischen?

Aus den drei Grundfarben (Primärfarben) Gelb, Rot und Blau lassen sich die Sekundärfarben Grün, Orange und Violett mischen. Primär- und Sekundärfarben in unterschiedlichen Verhältnissen gemischt ergibt die sogenannte Tertiärfarbe (Schwarz, Braun etc.)

mehr anzeigen